1985 begann Norbert Faig seine Lehre als Bäcker, im Anschluss daran zum Konditor. Danach war er mehrere Jahre in verschiedenen Betrieben in ganz Deutschland tätig. Mit dem Ablegen der Meisterprüfung im Bäckerhandwerk, 1991, und im Konditorenhandwerk, 1993, war er ab 1994 als Geschäftsführer der Vetter + Faig GmbH wieder im elterlichen Betrieb tätig.

Im selben Jahr erwarb Norbert Faig seinen Prüferpass der Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG). Als ältestes Prüfinstitut der Welt testet die DLG bereits seit 1885 Lebensmittel. In vielen Lebensmittelbereichen ist sie sogar Vorreiter in Sachen Qualitätsbewertung und -auszeichnung. Ihre Lebensmitteltests sind wichtige Indikatoren für das Qualitätsniveau einer gesamten Branche. Auch ihre Prüfer müssen sich anspruchsvollen Auswahlkriterien stellen.

Hans, Karin & Norbert Faig mit der Belegschaft Mitte der 80er Jahre
Ebenfalls 1994 heiratete Norbert Faig die aus Göppingen stammende Suse Scheifele und die vierte Generation des Bäckerhaushalts wurde gegründet. Die Produktion wurde erneut vergrößert und Suse Faig arbeitete nach einigen „Schnuppermonaten“ in verschiedenen Betrieben des Umkreises, im Schönaicher Betrieb mit. Ihre Tätigkeit in einem großen Industrieunternehmen gab sie für diese Stellung auf. Hinsichtlich des Bäckerhandwerks war die gelernte Speditionskauffrau bereits vorbelastet, denn ihre Großmutter väterlicherseits kam ebenfalls aus einer Bäckerei die bis in die 80er Jahre bestand und am Schluss von einem Onkel geführt wurde.
Die Produktion erfuhr erneut eine Vergrößerung und der Verkaufsraum wurde neu gestaltet.

1995 wurde in der Böblingerstraße die erste Filiale eröffnet, ebenfalls 1995 kam das erste Kind von Norbert und Suse Faig, Tochter Katharina, zur Welt. Im Jahr 1998 wurde das zweite Kind, Sohn Julian geboren und die Faigs eröffneten ihre zweite Filiale in der Kreisstadt Böblingen. Außerdem legte Norbert Faig seine Prüfungen als Betriebswirt des Handwerks erfolgreich ab.


Suse Faig geborene Scheifele Mitte der 80er Jahre
Seit 2001 ist Norbert Faig Mitglied in der Prüfungskommission der Meisterprüfung Bäcker in Stuttgart. 2002 kam der jüngste Faig-Sproß zur Welt und Sohn Matthias machte das Trio komplett. Im September 2004 eröffnete die Bäckersfamilie ihre dritte Filiale in der Schönaicher Wettgasse und im Mai 2006 folgte in der Böblinger Straße der Umzug und Umbau. Den (vorläufigen) Abschluss bildete 2007 die Filiale im Nachbarort Steinenbronn.

Zur Zeit sind insgesamt rund 65 Mitarbeiter im Betrieb beschäftigt und nach wie vor gilt der Grundsatz des Gründers Otto Vetter „Höchste Qualität aller Back- und Konditoreiwaren“ als Leitmotiv. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise bei unabhängigen Qualitätsprüfungen belegen dies. Bei den Rohstoffen wird großer Wert auf Natürlichkeit und Nachverfolgbarkeit gelegt. Einen hohen Stellenwert hat auch die qualifizierte Ausbildung junger Nachwuchsbäcker und Konditoren. Zahlreiche Kammer- und Landessieger wurden bislang im Schönaicher Betrieb ausgebildet.

Karin & Hans, Suse & Norbert Faig mit der Belegschaft 2009